Uhrenmarken Schweiz

Die bekanntesten Schweizer Uhrenmarken

In der Schweiz sind viele der weltweit bekannten Uhrenmarken ansässig. Folgende Marken stammen aus der Schweiz: Rolex, Cartier, Omega, Patek Philippe, Swatch, Breguet, TAG Heuer, Longines, Chopard, IWC, Breitling, Rado, Baume & Mercier, Girard-Perregaux, Tissot, Vancheron Constantin, Piaget, Audemars Piguet sowie Jaeger-LeCoultre. Die drei führenden Firmen, gemessen an ihrem Umsatzvolumen, sind Rolex, Cartier und Omega. Preislich liegen die Uhren der Schweizer Uhrenmarken im hohen sowie im unteren Preissegment. Swatch zum Beispiel bietet auch Uhren in der mittleren Preisklasse an. Die Uhrenmarke Hublot wurde 1980 gegründet, doch erst seit 2004 erweckte die Marke das Interesse der grossen Uhren-Fangemeinde. Heute gehört Hublot zu den 20 wertvollsten Uhrenmarken in der Schweiz. Die Firmengeschichten der einzelnen Schweizer Uhrenmarken sind sehr unterschiedlich und dennoch haben alle eins gemeinsam, sie sind weit über die Grenzen hinaus bekannt.

Die Uhrenmesse in Basel – BASELWORLD

Jedes Jahr im Frühling findet in Basel die Weltmesse für Uhren und Schmuck statt. Die bekanntesten Marken der Welt präsentieren im Rahmen der Messe ihre Neuheiten und Innovationen. Die BASELWORLD ist für Aussteller, Endverbraucher und für Journalisten sehr interessant. Bei der Uhrenmesse können Fachleute sowie Uhrenliebhaber miteinander kommunizieren und sich ausstauchen. Natürlich ist auch der Grosshandel vertreten, denn schliesslich werden hier die neuesten Trends aus den Bereichen Uhren und Schmuck präsentiert. Ein Besuch der BASLEWORLD lohnt sich für alle Menschen, die sich für Uhren und Schmuck interessieren.